Wie baue ich Bewegung in meinen Alltag ein? - Blog Natürlich ohne Schmerzen
.st0{fill:#FFFFFF;}

Wie baue ich Bewegung in meinen Alltag ein?

 2. Mai 2021

Von  Simone Sommer-Philipp

"Ich weiß, ich weiß, ich müsste mich mehr bewegen". 

Wir alle wissen um die vielen Vorteile einer regelmäßigen Bewegung. 

Unser Muskelapparat wird gestärkt, unser Herz-Kreislauf-System mit wertvollem, lebenswichtigen Sauerstoff versorgt, wir schlafen abends besser, es wird Stress abgebaut, unsere Knochen bleiben stark (gerade wichtig, wenn man mit Osteoporose erblich vorbelastet ist), wir verbrennen Kalorien und noch vieles mehr. 


Warum aber fällt es uns so schwer, uns zu überwinden und in die Gänge zu kommen? 🤔

Es sollte doch unsere oberste Fürsorge für unseren Körper sein, ihn regelmäßig mit Bewegung zu bespassen und so gesund zu halten.  Schade, dass wir ihn oft zuwenig pflegen.  

Oder das Gegenteil ist der Fall:
Wir quälen ihn mit regelmäßigen Workouts im BootCamp und Halbmarathonrennen, die ihn an die Grenzen der Belastbarkeit bringen.
Die wenigsten dieser Sportler sind sportmedizinisch getestet, ob der Körper diese Belastungen mitmacht.  Diese Art von sportlicher Belastung will mit Trainingsplan aufgebaut werden. 

Langfristige Erfolge beim Vorsatz "Ich baue mehr Bewegung in meinen Tag ein" sollten von Dir aus einer inneren Motivation heraus angestrebt werden. 

💐 ich  will mich gesünder fühlen

💐 ich will mehr Puste haben, wenn ich 3 Stockwerke hochgehe
💐 ich will im Bauchumfang abnehmen. und so mein Risiko für Herz Kreislauf Erkrankungen reduzieren
💐 ich möchte meine 80.000 km Gefäße und meine Milliarden Zellen ordentlich mit Sauerstoff versorgen
💐 ich möchte ein gutes, gesundes Leben haben und ordentlich alt werden. 

Sind das nicht alles wunderschöne Gründe, sich einfach mehr zu bewegen? Kleine Schritte, die so viel Beitrag für Dich sind? 

💜 Treppen gehen
💜 Übung "Luftbank" 2 Minuten an Wand
💜 Schattenboxen 2 Minuten
💜 vor dem Fernseher 20 Mal Bauchmuskeln
💜 20 Mal Bridging in Rückenlage. Beine aufstellen, Po 20 Mal abheben
💜 beim Putzen den Körper weit strecken und die Schulter lang rausschieben - Kein Witz!
💜 Vor der Wand stehen und Ellenbogen nach hinten gegen Wand drücken, bis die Brustwirbel sich abheben

Ach, es  gibt so viele tolle, unkomplizierte Übungen zur Dehnung und Kräftigung. Meist kommt man mit wenig Geräten aus. Oder man nimmt sich als Gewicht einen Gegenstand aus dem Haushalt. Weniger ist oft mehr!

Wie lange hast Du Deinen Körper nicht gehört und ihn missachtet? 
Dein Körper spricht mit Dir und sagt Dir, was er braucht. Und manchmal sagt er einfach: "Du, wir brauchen Ruhe und Erholung!"

Bewege Dich mehr, lass das Auto stehen und geh zum Einkaufen vor Ort zu Fuß. Oder parke zentral und geh in die Geschäfte nacheinander. Geh behutsam Treppen, Schritt für Schritt, im Bewusstsein, was Dein gesunder Körper vollbringen kann. 

Nicht jeder hat die Gnade, auf eigenen Beinen zu gehen. So schnell kann Deine Eigenständigkeit zu Ende sein. 
Sei dankbar dafür!  🙏



Alles Liebe, Eure Simone

Simone Sommer-Philipp


Als Physiotherapeutin und Heilpraktikerin vereine ich das Beste aus Schulmedizin und Naturheilkunde und bringe es komplementär in Einklang. Meine Passion ist es, als Therapeutin Patienten mit Schmerzen am Bewegungsapparat oder der Wirbelsäule Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Auch mit Handicap ist es möglich, ein schmerzfreies Leben zu führen.

Simone Sommer-Philipp

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}